Die Sportlehrer 

Sportfachschaft Gymnasium 2020

Das sind am Gymnasium Frau Geraldine d`Aiglepierre, Frau Kerstin Rehlinger (beide nicht im Bild), Herr Philipp Scherer, Herr Mathias Groß, Herr Mark Kopp und Herr Thomas Leipziger – ein stark verjüngtes, hoch motiviertes und dennoch erfahrenes Team!

Die Sportfachschaften beider Schulen verstehen sich als ein Team und arbeiten seit Jahren gut und eng zusammen.

Da die Schülerinnen und Schüler im Zentrum unseres Bemühens stehen, sind zusätzliche Übungs- und Trainingsangebote schulformübergreifend selbstverständlich, zum Beispiel

  • das AG-Angebot im Bereich Sport, (Fußball, Volleyball, Klettern, Tae Kwon Do, Tischtennis u.a.)
  • die Übungseinheiten für Oberstufenschüler, die sich im Neigungsfach Sport auf das Abitur vorbereiten, oder für Schülerinnen, die Tanzchoreographien für ihre Feste einüben;
  • die Spielturniere, die während des Schuljahres stattfinden und das jährliche zweitägige Spielsportfest als sportlicher Höhepunkt des Schuljahres;
  • die Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf einzelne Schulsportwettkämpfe wie Jugend trainiert für Olympia oder die saarländischen Schullaufmeisterschaften.

sportfest kl 5 590

Dass Sport nicht nur leistungsorientiert, sondern auch in einem sozialkaritativen Kontext ablaufen kann, beweist die Laufpassaktion des Fachbereichs:

  • Seit Jahren joggen, walken und schwimmen alle Schülerinnen und Schüler während der Fastenzeit zur Verbesserung ihrer Fitness und für den guten Zweck;
  • im Rahmen eines Abschlussgottesdienstes am letzten Schultag vor den Osterferien wird das gesammelte „Kilometergeld“ dann gespendet.
  • Jährlich werden so über 5000 Euro zur Unterstützung unserer Partnerschule San Juanillo in Sucre „erlaufen“.

Unsere Ziele

Vorrangiges Ziel ist die Motivation unserer Schülerinnen und Schüler zu regelmäßiger körperlicher Bewegung und gesundheitsbewusstem Verhalten:

  • in der Schule (im Schulsport, während der Großen Pausen, in Arbeitsgemeinschaften),
  • in der Freizeit (privat allein oder in Gruppen, im organisierten Vereinssport).

Derart bewusstes und selbständiges Sporttreiben setzt voraus, dass die Heranwachsenden sportliche Handlungsfähigkeit systematisch erlernen. 
Sportunterricht muss folglich

  • Wissen und Können vermitteln (Fachkompetenz),
  • konditionelle Fähigkeiten (z.B. Ausdauer) und
  • koordinative Fähigkeiten (z.B. Geschicklichkeit) trainieren,
  • Einstellungen und Werte lehren (Selbst- und Sozialkompetenz),
  • Mittel und Wege zum selbständigen, verantwortungsbewussten Sporttreiben aufzeigen (Methodenkompetenz).

Hof 2010 5 200

Hof 2010 3 200

Hof 2010 9 200